Österreichische Akademie für Psychotherapie

 

Inspiration, Innovation und Weiterentwicklung.

Psychotherapeutisches Fachspezifikum

Ihr Weg zum Fachspezifikum


Für die Ausübung der Psychotherapie ist zuerst die Absolvierung des psychotherapeutischen Propädeutikums erforderlich. Danach spezialisieren Sie sich in einer vom Gesundheitsministerium anerkannten psychotherapeutischen Methode im Fachspezifikum. Alle diese Methoden der Psychotherapie wurden hinsichtlich ihrer wissenschaftlichen Legitimation untersucht. Der Unterschied in den einzelnen Methoden liegt in ihren Grundannahmen der menschlichen Persönlichkeitsstruktur und der Anwendung von Interventionen zur Heilung bzw. Linderung von psychischen Leidenszuständen.


Für die Absolvierung eines Fachspezifikums wenden Sie sich bitte an eine der anerkannten fachspezifischen Ausbildungseinrichtungen.

Sie möchten Psychotherapeutin / Psychotherapeut werden?

 

Beginnen Sie mit dem ersten Schritt: dem psychotherapeutischen Propädeutikum

tiefenpsychologisch-psychodynamisch
humanistisch-existentiell
systemisch
verhaltenstherapeutisch
tiefenpsychologisch-psychodynamisch

Die Schwerpunkte für Psychotherapeutinnnen und Psychotherapeuten in der tiefenpsychologisch-psychodynamischen Orientierung sind das Unbewusste sowie die Übertragung und Gegenübertragung. Psychische Störungen haben ihre Ursache in vergangengen Konflikten. Die Therapie richtet sich zur Aufdeckung und Auflösung dieser Konflikte und deren unbewussten Motiven aus. Diese Gruppe unterteilt sich in die psychoanalytischen Methoden und in die tiefenpsychologische fundierten Methoden:

 

Psychoanalytische Methoden

  • Analytische Psychologie (AP): Individuation (Selbstwerdung), Komplex, Symbol, Traum Unbewusstes
  • Gruppenpsychoanalyse (GP): Gruppenpsychotherapie, Gruppenphantasie, Unbewusstes, Übertragung, Abstinenz
  • Individualpsychologie (IP): Deuten, Bewußtwerden von Unbewusstem, Übertragung, Sicherung, Widerstand
  • Psychoanalyse (PA): Einsicht, Unbewusstes, Konfliktbearbeitung, Kindheitserfahrungen, Autonomie

 

Tiefenpsychologische fundierte Methoden

  • Autogene Psychotherapie (AT): tiefenpsychologisch, Spannungsausgleich, Symbolinhalte, Assoziative Aufarbeitung, Körpererleben
  • Daseinsanalyse (DA): Dasein, Freiheit, Selbst- und Mitsein, Gewissen, Tod
  • Dynamische Gruppenpsychotherapie (DG): psychodynamisch, psychoanalytisch, Gruppendynamik, Einzelpsychotherapie, Gruppenpsychotherapie
  • Hypnosepsychotherapie (HY): Trance, Suggestion, Unbewusstes, Lösungsorientierung
  • Katathym Imaginative Psychotherapie (KIP): tiefenpsychologische Psychotherapie, Imagination, Symbolisierung, emotionale Neuerfahrung, Kreativität, Phantasie
  • Konzentrative Bewegungstherapie (KBT): Körper, Wahrnehmung, Bewegung, symbolisierte Erfahrung, Erlebnis- und Handlungsebene
  • Transaktionsanalytische Psychotherapie (TA): Ich-Zustands-Modell, Transaktionen, Skript, Spiel
humanistisch-existentiell
systemisch
verhaltenstherapeutisch